Manuelle Therapie Refresherkurse und Aufbaukurse

Zur Vertiefung, Auffrischung und Aktualisierung bieten wir verschiedene Refresherkurse und Aufbaukurse an:


Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, in regional organisierten Arbeitsgruppen das Gelernte zu üben, zu wiederholen und aufzufrischen. Diese Regionalgruppen sind offen für alle Physiotherapeuten/innen, die sich in der Weiterbildung Manuelle Therapie befinden oder diese abgeschlossen haben. Adressen, Termine und Kontaktdaten für die Anmeldung finden Sie hier.

Information und Anmeldung

  • Ihr Ansprechpartner: Stefan Hegenscheidt
    E-Mail: s.hegenscheidt@physio-akademie.de
    Tel.: (04705) 95 18 - 0
    Denn: Gerne beraten wir Sie zu unseren Angeboten persönlich.

  • In der Kursdatenbank der Physio-Akademie gGmbH finden Sie alle Kursinformationen und außerdem eine Angabe über freie Kursplätze. Dort können SIe sich auch gleich online anmelden. Alle hier beschriebenen Kurse sind direkt über die Kursnummer mit ihrem entsprechenden Eintrag in der Kursdatenbank verlinkt.

  • Ihre Anmeldung erledigen Sie bitte online oder senden Sie per Post, Fax oder E-Mail an die Physio-Akademie gGmbH als Veranstalter. Verwenden Sie dazu am besten das Anmeldeformular (als PDF hier).
     Physio-Akademie gGmbH
     Wremen
     Wremer Specken 4
     27639 Wurster Nordseeküste


Fax: (04705) 95 18 - 10
E-Mail: info@physio-akademie.de

Unsere Kurse für Fortgeschrittene

Manuelle Therapie - Advanced Clinical Course

Die Kursreihe bietet eine Vertiefung und Aktualisierung der strukturierten Untersuchung und Behandlung des Bewegungssystems und richtet sich an alle Physiotherapeuten mit Zertifikat in Manueller Therapie. Die Kurse sind dabei auch für Manualtherapeuten geeignet, deren Prüfung schon länger zurück liegt. Der inhaltliche Schwerpunkt der Veranstaltungen liegt auf evidenzbasierten Tests und Behandlungstechniken.

Kurs I Hals-Schulter-Region

Muskel-Skelett-Erkrankungen der HWS – degenerative Veränderungen; Pathologien der Bandscheiben; Nervenverletzungen; Untersuchung der Halswirbelsäule: standardisierte Test- und Messverfahren an der HWS; aktive und passive Behandlung der Gelenk-, Muskel- und Nervenstrukturen an der HWS; Muskel-Skelett-Erkrankungen von Schulter/ Schultergürtel; Arthrose-TEP; die rheumatische Schulter; Thoracic-Outlet-Syndrom (TOS); Ruptur der Rotatorenmanschette; Verletzungen des Labrums;Untersuchung der Schulter und des Schultergürtels; aktive und passive Behandlung der Gelenk-, Muskel- und Nervenstrukturen von Schulter / Schultergürtel.

Kurs II Lenden-Becken-Hüft-Region

Muskel-Skelett-Erkrankungen der LWS/der ISGs; degenerative Veränderungen; Pathologien der Bandscheiben; Nervenverletzungen; ISG-Schmerzen; Untersuchung der Lendenwirbelsäule und der Iliosacralgelenke; aktive und passive Behandlung der Gelenk-, Muskel- und Nervenstrukturen an der LWS und den ISGs; Muskel-Skelett-Erkrankungen der Hüftregion; Arthrose-TEP; Impingement; Leistenschmerz; Untersuchung der Hüftgelenke; aktive und passive Behandlung der Gelenk-, Muskel- und Nervenstrukturen an der Hüfte.

Kurstermine und -orte:

Kurs I  Hals-Schulter-Region
478/17Freiburg01.04. - 02.04.2017
479/17Bad Nauheim29.04. - 30.04.2017
480/17Wremen23.06.-.25.06.2017
Kurs II  Lenden-Becken-Hüft-Region
481/17 Freiburg07.10. - 08.10.2017
482/17 Arnstadt04.11. - 05.11.2017
483/17 Bad Nauheim11.11. - 12.11.2017

 

Referent/innen:

 

Kursgebühr 2017:

Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.280,00 €
Nicht-Mitglieder280,00 €

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 17 Unterrichtseinheiten
  • 17 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in mit abgeschlossener Zertifikatsweiterbildung Manuelle Therapie

zurück nach oben

Manuelle Therapie - Advanced Training Course Manipulation

Ziel dieses Kurses ist es, die Kenntnisse und Fähigkeiten aus der Zertifikatsweiterbildung Manuelle Therapie zu vertiefen und das Handlungsspektrum der Teilnehmenden zu erweitern. Hierzu erfolgt eine Einführung in die symptomatischen, funktionellen und hypothetischen Effekte von Manipulationen. Anschließend werden für jede Region klassische Manipulationstechniken demonstriert und intensiv trainiert.

Die Inhalte werden bei der Weiterbildung zum Spezialisten (ACP OMT) angerechnet.

Kurstermine und -orte:

484/17Wremen22.02. - 25.02.2017
682/17Wremen29.03. - 01.04.2017
485/17Bochum31.05. - 03.06.2017
486/17München06.09. - 09.09.2017
487/17Dresdenen06.12. - 09.12.2017

 

Referent:

  • Tomas Lihagen, PT, Manualtherapeut

 

Kursgebühr 2017:

Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.430,00 €
Nicht-Mitglieder430,00 €

 

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 32 Unterrichtseinheiten
  • 32 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in mit abgeschlossener Zertifikatsweiterbildung Manuelle Therapie

zurück nach oben

Manuelle Therapie bei Säuglingen und Kindern

Der Kurs richtet sich an Therapeuten, die die Zertifikatsausbildung begonnen oder abgeschlossen haben und sich dafür interessieren, diese Techniken in den Kinderbereich zu transferieren. Wie kann ich Säuglinge und Kinder untersuchen und meine Behandlung mit manualtherapeutischen Techniken kombinieren/ergänzen? Das Wissen über die Anatomie von Kindern in Bezug auf Wachstumsfugen/Achsen und Winkelstellungen wird vertieft.

Der Kurs ist zweigeteilt, und die Teile können unabhängig voneinander gebucht werden. Es empfiehlt sich aber, sowohl den 3-tägigen Kurs zu Grundlagen & Wirbelsäule als auch den 1-tägigen Kurs zu Besonderheiten der Extremitäten zu belegen. Behandelt werdenfolgende Themenkomplexe:

  1. HWS, Schwerpunkt Kopfgelenke bei Kindern und Säuglingen, Lageanomalien bei Säuglingen, Kiefergelenk.
  2. Mobilisation der WS bei Kindern und Säuglingen, besonders ISG und BWS, mit Transfer in die Skoliosetherapie.
  3. Motorische, neurologische und neurokinesiologische Befundung von Säuglingen. Transfer und Auswahl standardisierter Messverfahren in den Kinderbereich.
  4. Besonderheiten der Extremitätengelenke, bezüglich Mobilisationstechniken. Funktionelle Zusammenhänge im Bereich Hüfte (Bsp. Antetorsion) und Fuß (Bsp. Sichelfuß).


Hinweis: Bitte eine Puppe zum praktischen Üben mitbringen.

Kurstermine und -orte:

488/17München23.03. - 25.03.2017Wirbelsäule
491/17München22.03.2017Extremitäten
489/17Arnstadt21.09 - 23.09.2017Wirbelsäule
492/17Arnstadt20.09.2017Extremitäten
490/17Bochum02.11. - 04.11.2017Wirbelsäule
493/17Bochum05.11.2017Extremitäten

 

Referentinnen:

  • Petra Hasselhoff-Styhler, PT, OMT, Bobath-Therapeutin Erw.
  • Petra Kruse-Bothe, PT, OMT, Vojta-Therapeutin Säugl. und Erw.

 

Kursgebühr:

Extremitäten:
Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.285,00 €
Nicht-Mitglieder285,00 €
Wirbelsäule:
Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.115,00 €
Nicht-Mitglieder115,00 €

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 24 Unterrichtseinheiten bzw. 9 Unterrichtseinheiten
  • 24 Punkte bzw. 9 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in mit begonnener oder abgeschlossener Zertifikatsweiterbildung Manuelle Therapie, unabhängig vom Anbieter

zurück nach oben

Manuelle Therapie für Kinder | Refresher

Dieser zweitägige Kurs richtet sich an TherapeutInnen, die bereits am Kurs Manuelle Therapie bei Säuglingen und Kindern (Wirbelsäule) teilgenommen haben.

Inhalte:

  • Schulter / Schulterinstabilität: Untersuchung und Behandlung
  • Differenzierung untere Extremität, Behandlungsansätze
  • Videos
  • Wiederholung von Säuglings- und Kindertechniken
  • Literatur-Update
  • Patientenvorstellung im Kurs oder per Video möglich (nach Absprache mit den Dozentinnen)


Hinweis: Bitte eine Puppe zum praktischen Üben mitbringen.

Kurstermine und -orte:

560/17Arnstadt18.09. - 19.09.2017

 

Referentinnen:

  • Petra Hasselhoff-Styhler, PT, OMT, Bobath-Therapeutin Erw.
  • Petra Kruse-Bothe, PT, OMT, Vojta-Therapeutin Säugl. und Erw.

 

Kursgebühr:

Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.210,00 €
Nicht-Mitglieder230,00 €

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 18 Unterrichtseinheiten
  • 18 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in mit vorheriger Teilnahme am Kurs "Manuelle Therapie bei Säuglingen und Kindern | Wirbelsäule"

zurück nach oben

Mobilisation des Nervensystems

Basierend auf dem jahrzehntelangen Erfahrungsschatz der AG Manuelle Therapie werden in diesem Kurs Untersuchung und Behandlung des neuro-muskulo-skelettalen Systems vertieft und erweitert. Nach dem Konzept der AG Manuelle Therapie werden aktuelle evidenzbasierte Aspekte in der Therapie von neuralen Beschwerden des peripheren Nervensystem vorgestellt. Grundkenntnisse der Manuellen Therapie werden vorausgesetzt.

Inhalte:

  • Anatomie, Pathophysiologie
  • Bandscheibenbeschwerden, Nervenwurzelirritationen
  • Stenosen, Instabilitäten
  • periphere Engpässe der OEX und UEX
  • Patientenmanagement

 

Kurstermine und -orte:

498/17München18.08. - 20.08.2017
499/17Bochum22.09. - 24.09.2017
500/17Dresden06.10. - 08.10.2017

 

Referent:

 

Kursgebühr:

Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.280,00 €
Nicht-Mitglieder290,00 €

 

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 24 Unterrichtseinheiten
  • 24 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in

zurück nach oben

Skoliosebehandlung aus Sicht der Manuellen Therapie

Unsere tägliche Praxis bedient sich aus einem "Potpourri" an Techniken/Methoden/Konzepten, aber bei der Skoliosebehandlung gilt die Manuelle Therapie für viele PhysiotherapeutInnen noch als kontraindiziert. Diese Ansicht ist inzwischen überholt!

Dieser Kurs räumt mit Mythen und Vorurteilen rund um die Skoliosebehandlung auf. Er bezieht Stellung zu dem, was wir wirklich wissen (evidenzbasiert), und bietet die strukturierte Herangehensweise der MT in der Befundung und Therapie der unterschiedlichen Skolioseformen. Alle MT-Griffe, die hier gezeigt werden, sind für die Skoliosepatienten maßgeschneidert und kommen so nicht in Zertifikatskursen vor.

Nach dem Kurs kann der Kursteilnehmer bzw. die Kursteilnehmerin:

  • Skoliosen befunden/einteilen (alle 3 Ebenen)
  • Röntgen-Bilder beurteilen/messen
  • zielgerichtet und altersgerecht behandeln (Übungen ab 4-5 Lebensjahr)
  • Korsettkontrollen durchführen


Kurstermine und -orte:

531/17München23.03. - 25.03.2017
532/17Freiburg18.05. - 20.05.2017
533/17Bochum23.06. - 25.06.2017
534/17Dresden08.09. - 10.09.2017
535/17Wremen24.11. - 26.11.2017

 

Referent:

  • Elli Santos, OMT, Schroth/Best-Practice-Instruktorin

 

Kursgebühr:

Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.270,00 €
Nicht-Mitglieder300,00 €

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 24 Unterrichtseinheiten
  • 24 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in

zurück nach oben

Manuelle Triggerpunkttherapie

Dieser Kurs vermittelt praktische und theoretische Kenntnisse zur Therapie von Triggerpunkten als Störherde in der Muskulatur. Neben Lokalisation, exakter Palpation und Therapie dieser Punkte wird die Integration dieser Schriitte in das gesamte Untersuchungsschema und die Differenzierung zwischen solchen myofaszialen und anderen Schmerzursachen vermittelt.

Eine Teilnahme ist auch ohne das Zertifikat Manuelle Therapie möglich.

  • Theoretische Grundlagen
  • Anatomie, Palpation, Anamnese und Differentialdiagnostik
  • Spezifische Untersuchung und Therapie
  • Ausstrahlungsmuster von Triggerpunkten
  • Kombination von Triggerpunkttherapie mit anderen Therapien
  • Diskussion von Schmerzsyndromen und Entrapments (z.B. Kopfschmerz)

 

Kurstermine und -orte:

494/17München14.07. - 16.07.2017
495/17Berlin24.09. - 26.09.2017
496/17Hamburg29.09. - 01.10.2017
497/17Dresden17.11. - 19.11.2017

 

Referenten:

 

Kursgebühr:

Mitglieder des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e.V.395,00 €
Nicht-Mitglieder410,00 €

 

Kursumfang & Fortbildungspunkte:

  • 24 Unterrichtseinheiten
  • 24 Punkte

 

Voraussetzung:

Physiotherapeut/in

zurück nach oben